Familienwochenende auf der Reisseck Hütte
11.07.2014
Jugend & Familie

Zeugnistag, Ferienbeginn - und gleich am nächsten Tag ging es los. Wir machten uns auf den Weg zur Reisseck Hütte. Etwas später als vorerst geplant, da die Schmalspurbahn repariert werden musste, dafür aber mit einer extra Schrägaufzugfahrt und einem Spezialtransport durch den Tunnel nur für unsere Gruppe.

Das Wetter lockerte auch auf und somit stand einem schönen Wochenende nichts mehr entgegen. Getrübt wurde die gute Laune durch einen  Hubschraubereinsatz gleich nach unserem Eintreffen bei der Hütte. Der kleine Valentin stürzte auf der Hüttenterrasse und verletzte sich am Kopf. Gott sei Dank erfuhren wir bald, dass es dem Kleinen gut geht.

Der Klettersteig „Bella Vista“ auf die Hohe Leier (2774m) war für alle ein großes Erlebnis und ein extra Lob gehört den Kindern, die diese Herausforderung super gemeistert und sehr viel Mut und Ausdauer bewiesen haben. Die Belohnung für diese Anstrengung war dann das Schneefeldrutschen. Dieser Spaß hat alle Mühen davor vergessen lassen. Nass, müde und hungrig kamen wir wieder zur Hütte zurück, wo wir von unseren Kleinsten stürmisch begrüßt und von den Hüttenwirten wieder vorzüglich bekocht wurden.

Am nächsten Tag war eine kurze gemütliche Wanderung zum kleinen Mühldorfer Stausee geplant. Zu einem schönen Erlebnis wurde dieser Tag allerdings durch die „Steinburg“ die von anderen Reisseck – Besuchern begonnen und von uns mit Begeisterung erweitert wurde. 

Der kleine Klettergarten mit Klettersteig unterhalb der Hütte diente als beliebter Zeitvertreib für zwischendurch.

Der letzte Tag begann gleich mit Regen und unfreundlichen Temperaturen und somit packten wir wieder unsere Sachen und dann ging es wieder talabwärts. Danke, an die Hüttenleute, die unser Gepäck transportierten und uns gut bewirteten.

Es war für 14 Kinder und deren Eltern ein unvergesslicher Ferienbeginn!

Berg Heil!

Elisabeth Ploner, JTL